Motorhaube bekleben – so wird’s gemacht

Do-It-Yourself ist angesagt. Egal ob es um die Verschönerung von Türen oder Möbel geht, oder ob es sich um des Deutschen liebstes Stück – das Auto dreht. Aber wie genau beklebt man es selbst?

Dies möchte ich Ihnen am Beispiel der Motorhaube näher erklären. Warum gerade die Motorhaube? Nun, diese kann man als Einstiegsdroge zu sehen 🙂 . Da die Motorhaube oder das Autodach, die Teile eines Autos sind, die am einfachsten zu bekleben gehen, werden diese Teile sehr oft auch von Laien beklebt. Wenn es um die Beklebung von ganzen Autos geht, wird meist ein Folierbetrieb zur Rate gezogen.

Motorhaube bekleben – die Vorbereitung

Wie kann man eine Motorhaube folieren

Wir geben Ihnen hier eine Anleitung zum Motorhaube folieren.

Zu aller erst sollten, falls vorhanden, die Wischwasserdüsen entfernt werden.  Dann sollte man das Fahrzeug gründlich reinigen. Die Waschanlage ist hier die erste Anlaufstelle. Ein ganz normaler Waschgang (ohne Wachs!) reicht hier völlig aus. Dann wird die Motorhaube mit dem Surface Cleaner Pro bis in alle Ecken gereinigt. Reinigen Sie auch unter den Scheibengummis, schieben Sie dazu das fusselfreie Tuch etwas unter den Gummi.

Motorhaube bekleben – jetzt geht’s los

Zuerst wird die Car Wrapping Folie grob zugeschnitten. Pro Rand sollten Sie ca. 5 cm überstehen lassen, damit Sie dann beim Bekleben die Folie richtig gut anfassen können. Nun müssen Sie nur das Abdeckpapier von der Car Wrapping Folie lösen und schon können Sie die Car Wrapping Folie über die Motorhaube spannen. Lassen Sie sich dabei von einer weiteren Person helfen. Somit geht es leichter. Liegt die Car Wrapping Folie nun richtig? Dann können Sie sich mit dem Filzrakel anrakeln. Wenn Sie noch nicht richtig liegt, dann spannen Sie sie einfach noch einmal neu.

Das Autodach folieren – das Finish

Wenn die Car Wrapping Folie auf der ganzen Fläche richtig a ist, dann können Sie die überflüssige Car Wrapping Folie abschneiden. Dies tun Sie ganz einfach, in dem Sie mit dem Cuttermesser am gegenüberliegenden Karosserieteil vorsichtig entlang fahren. Die nun noch zurückbleibende Folie wird nach hinten umgelegt. Die Beklebung haben Sie nun schon geschaft 😉 . Nun folgt das Austempern, d.h. es müssen alle Kanten und Wölbungen noch einmal auf 90°C gebracht werden und noch einmal fest angedrückt werden. Dies verhindert, dass die Car Wapping Folie sich zurück zieht.

Motorhaube bekleben – die Kosten

Dies ist nicht so pauschal beantwortet. Der preis hängt von der verwendeten Car Wrapping Folie ab. Verwenden Sie bitte auf keinen Fall Folien ohne Namen, von den bekannten Handeltsplattformen, diese werden meist importiert und leiden sehr oft an mangeldern Qualität, so löst sich z.B. meist der Kleber nach kurzer Zeit wieder von der Folie. Das Ergebnis ist, dass Sie zwar den Kleber auf dem Lack haben, sich aber die Folie verabschiedet. Eine gute Folie sollte schon mindestens 20,- Euro kosten, nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Denn eine Chromfolie kostet weit aus mehr, als eine normale Glanzfolie.

Als Qualitäsfolien haben sich u.a. die Car Wrapping Folien von 3M, Avery Dennision, Orafol, MacTac, KPMF, Hexis ( Liste ist nicht vollständig ) durchgesetzt. Informieren Sie sich über eine Auswahl an Car Wrapping Folien unter www.fola24.com

Kommentar verfassen