Erfahrungsbericht zum Selbstversuch

Projekt getönte Autoscheiben

Es begann mit einem Plan zur günstigen Scheibentönung, meinem gebrauchten Audi A3 und Verdunkelungsfolie. Das erklärte Ziel lautete Sonnen- und Sichtschutz für mein Auto. Ein bisschen Spüli, viel Wasser, Sprühflasche, Rakel, Tapeziertisch, Teppichmesser, ein Helfer und zwei Stunden Zeit, das sollte reichen, dachte ich. So kann man sich irren.

Glücklicher Start des Projekts Scheibentönung

Am Anfang sah es einfach aus. Okay, die Seitenscheiben eines Zweitürers von innen zu putzen verlangt eine gewisse Beweglichkeit. Dann geht’s los Tapeziertisch aufbauen, Folie grob zuschneiden, Folie und Scheiben besprühen. Helferlein hält die Folie an, ich drücke sie mit dem Rakel von der Mitte aus fest. Die erste Hürde ist die Halterung des Klappfensters, diese erfordert ein passgenaues Loch. Dank Assistent kein echtes Problem, er hält, ich schneide. Am Schluss die überstehenden Folienreste abscheiden und fertig ist die Scheibentönung!

Heckscheibe – Das war ein Satz mit X.

Der erste Teil dauert länger als gedacht, dafür besaßen wir jetzt Übung im Folie kleben. Nur ist die Heckscheibe deutlich größer als die Seitenscheiben und zur Mitte hin deutlich gewölbt. Die Verdunkelungsfolie so zu positionieren, dass sie in der Mitte festgedrückt werden kann, aber außen nicht anklebt, war ein Ding der Unmöglichkeit. Ständig klebte sie da, wo sie nicht kleben sollte, schlug Falten und bekam Knicke. An den Rändern der Heckscheibe, an sich selbst oder am Helfer. Nach Versuch Nummer drei warf ich entnervt das Handtuch.

Ein Fall für die Profis

Am Ende landete meine Heckscheibe in den fähigen Händen der Profis. Die innerhalb einer halben Stunde ein makelloses Ergebnis ablieferten. Das kam zwar teurer als geplant, schonte jedoch eindeutig meine Nerven. Die günstigste Folie zu nehmen, die ich finden konnte, war letzten Endes keine überragende Idee. Scheibentönung selbst anzubringen ist machbar, mit dem passenden Werkzeug, einer detaillierten Anleitung, einem Helfer und einer Portion Geduld. Gewusst wie eben!

— Ergänzung von fola24.com
Wir möchten uns herzlich bei Margit K. für diesen netten Erfahrungsbericht bedanken 😉

Kommentar verfassen